Kinderfasching bei den Lindenthalern

31.01.2018 17:39 - Von: Richard Eder


Die Polonaise führte einmal quer durchs Vereinsheim.

Linden. Während manch traditioneller Faschingsball seit längerem eine Durststrecke hinlegt, sofern noch nicht vollständig ausgetrocknet, boomt der Kinderfasching der Lindenthaler von Jahr zu Jahr mehr. So zog auch heuer wieder eine Hundertschaft bunt kostümierter Jungnarren ins Vereinsheim der Lindenthaler, selbstredend mit Eltern und Großeltern im Schlepptau.

    Das von den Lindenthaler-Jugendleitern Lena Limmer und Sepp Fichtner ausgetüftelte Programm des Kinderfaschings sorgte für jede Menge Spiel, Spaß und Bewegung. Bei der „Reise nach Jerusalem“, beim „Zeitungstanz“ und bei der „Luftballonpolka“ gab es für die Sieger kleine Preise, bei der Polonaise ging es einmal quer durchs Vereinsheim. Eine Tombola mit tollen Preisen sorgte obendrein noch für das eine oder andere glückliche Gesicht. Von den DJ’s Sebastian Rothlehner und Christoph Hochholzer gab es dazu den Sound der Hits aus diesen Tagen, was die Prinzessinnen, Cowboys, Marienkäfer und sogar einen kleinen Superman auf die Tanzfläche trieb.

     Königlichen Glanz brachten die Hebertsfeldener Faschingsfreunde mit ihrem Kinderprinzenpaar Ramona und Michael ins Lindenthaler-Vereinsheim, die Kindergarde sorgte für deren tänzerisches Geleit und die Showtanzgruppe „Falling Stars“ mit ihrer Choreografie „Hinter Gittern“ für Furore. Die Tollitäten zeichneten die Jugendleiter Lena Limmer und Sepp Fichtner, sowie den Kassier der Lindenthaler, Erich Holzapfel, mit Orden aus.