Jahreshauptversammlung 2018

07.10.2018 10:26 - Von: Richard Eder


Vorstand Konrad Rothlehner (rechts) und sein Vize Jürgen Leitl (links) zeichneten verdiente Mitglieder mit Ehrenurkunden aus: (von links) Richard Aigner, Elisabeth Aigner, Sepp Rauscher, Sigrid Reiterer, Maria Rothlehner, Jürgen Liebhaber, Rosmarie Rieger, Carolin Rinner, Rita Gangkofer und Bernhard Ochsenbauer.

Dieses Team führt die Lindenthaler ins Jubiläumsjahr 2020: (von links) Rainer Preisinger, Konrad Rothlehner, Sepp Lechl, Lena Limmer, Jürgen Leitl, Sepp Fichtner, Marion Bauer, Carolin Rinner, Erich Holzapfel, Sebastian Rothlehner, Sabine Gruber, Xaver Gangkofer, Bernhard Ochsenbauer, Sabine Riemer, Monika Rücker, Richard Eder.

Linden. Das Dutzend ist voll, zwei weitere Jahre kommen noch hinzu: Konrad Rothlehner wurde einstimmig zum Vorsitzenden der Lindenthaler wiedergewählt. Dann aber sei Schluss, sagte der 60-jährige, nach dem 100-jährigen Gründungsjubiläum mache er 2020 den Weg frei für eine personelle Erneuerung.

     Seit über 40 Jahren gehöre er der Vorstandschaft an, er sei ein Lindenthaler mit Leib und Seele, „aber ich habe für mich einen Plan“, mit diesen Worten nahm Konrad Rothlehner die Wahl an, gab jedoch zugleich bekannt, dass dies seine letzte Amtsperiode als erster Vorsitzender des traditionsreichen Hebertsfeldener Trachtenvereins sein werde.

     Es braucht keine prophetische Gabe, um bereits jetzt festzustellen, dass die Nachfolgeregelung keine leichte Geburt werden wird. Jürgen Leitl, bisher Rothlehners Stellvertreter, wurde ebenso einstimmig wieder ins Amt berufen, aufkeimenden Hoffnungen, Rothlehner werde Leitl in zwei Jahren mit dem ersten Vorstand „beerben“, erteilte Leitl jedoch umgehend eine Absage.

    Trotzdem gingen die Mitglieder zuversichtlich aus der Generalversammlung, zumal problemlos alle Funktionen besetzt werden konnten und die Lindenthaler dadurch mit einem starken Führungsteam ins Jubiläumsjahr gehen. So wurden als Kassiere Erich Holzapfel und Monika Rücker in ihren Ämtern bestätigt, den Schriftführerdienst übernehmen Carolin Rinner und Marion Bauer, als Vorplattler fungieren Sepp Lechl und Rainer Preisinger, die Jugendleitung haben weiterhin Sepp Fichtner und Lena Limmer inne, Musikwartin blieb Sabine Riemer, Pressewart und Theaterleiter ist auch künftig Richard Eder und Trachtenwartin Sabine Gruber.

    Der bisherige Vorplattler Sebastian Rothlehner verstärkt neben Bernhard Ochsenbauer, der auch die Aufgabe als Brauchtumswart übernehmen wird, sowie Xaver Gangkofer als Beisitzer das Vorstandsteam. Als Revisoren wurden Günther Hinterwinkler und Wolfgang Riemer bestätigt, die Aufgabe des Fähnrichs teilen sich Michael Winkler, Justus Kammerl und Franz Golginger. Auf eigenen Wunsch schieden Beisitzer Richard Limmer, der jedoch weiterhin die Leitung der Goaßlschnalzergruppe übernimmt, sowie die bisherige Schriftführerin Julia Maier aus der Vorstandschaft aus.

   Vor der Wahl zog Vorsitzender Konrad Rothlehner eine positive Bilanz aller bisherigen Aktivitäten in 2018. Insbesondere erwähnte er die Werbeaktion zur Gewinnung neuer Jugendgruppenmitglieder, die Trachtenwallfahrt in Amsham, das Gautrachtenfest sowie die erstmalig von Christine Haas und Marion Bauer initiierte Veranstaltung im Rahmen des Ferienprogramms. Einen detaillierten Bericht über alle Lindenthaler-Aktivitäten des laufenden Vereinsjahres gab es von Schriftführerin Julia Maier.

    Erich Holzapfel gewährte einen spannenden Einblick in die Finanzbewegungen der Lindenthaler. Etwa 650 Belege würden die Ordner eines Geschäftsjahres füllen, so Holzapfel, der den Wirtschaftsbetrieb, Veranstaltungs- und Werbungskosten, Versicherungen, Reinigungskosten und die sonstigen Unterhaltungsaufwendungen für das Vereinsheim als Hauptkostentreiber nannte. Trotz hoher Ausgaben in diesen Bereichen verfüge der Verein über solide Rücklagen, so der Kassier. Die Revisoren Hinterwinkler und Riemer bestätigten eine einwandfreie Geschäftsführung.

     Vorplattler Sebastian Rothlehner berichtete von überwältigenden Erfolgen beim Preisplatteln, Jugendleiter Sepp Fichtner erläuterte die Aktivitäten der 70-köpfigen Jugendgruppe und Musikwartin Sabine Riemer zeigte sich erfreut über die Leistungen der Lindenthaler Bläser, der Freitagsmusi und der Gesangsgruppe. Vorschnalzer Richard Limmer erzählte von insgesamt 11 Auftritten der Goaßlschnalzer, Trachtenwartin Sabine Gruber referierte über die Regularien bezüglich des Trachtenzuschusses, Brauchtumswart Bernhard Ochsenbauer berichtete von einer geplanten Dokumentation aller Gautrachtenfeste des Inngauverbandes und Theaterleiter Richard Eder informierte über Inhalt und Besetzung der aktuellen Lindenthaler-Komödie „Der Paul in der Krise“.

    Konrad Rothlehner zeichnete Rosmarie Rieger für ihr 50-jähriges Wirken als aktives Mitglied der Lindenthaler aus. Er hob dabei ihre jahrelange Mitarbeit im Auswertungsteam bei den verschiedenen Gebiets- und Gauwertungsplatteln und als Theaterspielerin hervor. 1995 amtierte sie zur Segnung der neuen Vereinsfahne als Fahnenmutter.

     Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Bernhard Ochsenbauer, Sigrid Reiterer, Maria Rothlehner und Sepp Rauscher, für 25 Jahre Carolin Rinner, Rita Gangkofer, Elisabeth Aigner und Richard Aigner sowie für 10 Jahre Jürgen Liebhaber mit Ehrenurkunden bedacht.